Essen Motorshow 2017

Essen Motorshow 2017

 

 

Die Essen Motor Show feiert Jubiläum, denn es ist die 50 Essen Motorshow.

 

Ich habe gemeinsam mit den Jungs von Custom Racetec Anfang Dezember die Essen Motor Show 2017 besucht. Wir waren am Freitag da, an dem Preview Day, also der erste Tag wo die Essen Motorshow geöffnet hat. Es ist zwar etwas teurer an diesem Tag, aber dafür nicht so voll-und glaubt mir, das ist es wert!

 

Zuallererst waren wir in der Halle 6, da dort wieder ein Rennsimulator von Teichmann Racing
vertreten war, auf dem man fahren konnte. Jeder hatte die Chance seine Bestzeit zu fahren und kam dann ins Ranking. Wenn man es unter die Besten schafft, kommt man in ein Trainingslager und hat dann die Chance auf einen Platz im Cockpit des Teichmann Porsche für die komplette VLN Saison 2018. Also wer Bock hat und gut ist—auf auf hin dort und seine eigene Bestzeit fahren!

Fabio ist letztes Jahr schon beim 24h Rennen mitgefahren und hat seine Chance ergriffen und es einfach mal gewagt. Er kam schon unter die ersten besten, jetzt darf nur keiner mehr seine persönliche Bestzeit auf diesem Simulator knacken 😉

 

 


 

Dann sind wir weiter in die Halle, wo die Drift Shows stattfinden, in der Motorsport Arena. Leider war dort am Freitag noch nichts an Shows, weil die Messe ja rein offiziell erst am Samstag öffnete. Sonst finden dort aber alle Driftshows und Drifttaxifahrten statt.

 

 

 


In der Nebenhalle gab es viele Stände wo man sich Souvenirs, Schilder und ganz viel Krimskrams kaufen konnte.


In Halle 3 gab es dann noch eine Sondershow, denn auch Mercedes-AMG feierte 50-jähriges!

Mercedes hatte dieses Jahr ja sowieso schon ein überragendes Jahr: beim 24h Rennen am Nürburgring hat Mercedes dieses Jahr im Mai mit den GT3-Rennwagen einen Riesen Erfolg gehabt: Gesamtsieg, Pole-Position, schnellste Rennrunde! Klingt also ganz klar nach einem super Jubiläumsjahr. Ausgestellt waren dann diverse Fahrzeuge und auch Rennwagen die mir aus den verschiedenen Rennserien wie GT Masters und der VLN bekannt waren.

 


 

In Halle 3 waren ganz viele verschiedene Autohersteller vertreten. Unter anderem wurde dort bei Ford der neue Forst Mustang GT4-Rennversion enthüllt, wurde also das erste Mal gezeigt. Das war richtig aufregend, ein schwarzes Tuch über dem Auto, es wurde anmoderiert, viel über den Wagen erzählt und dann wurde er gezeigt. Alle zückten ihre Handys um das Spektakel zu filmen.


Anschließend sind wir in die Oldtimer-Halle gegangen, natürlich meine Lieblingshalle. Diese Autos die dort stehen-einfach atemberaubend! So schön, so gut herausgeputzt, so frei von Mängeln und doch so alt, traumhaft einfach.


 

Dann trafen wir uns mit unserem Interviewpartner Alex Tirol, er ist Rennfahrer und moderiert bei uns die DTM auf Englisch. Er hat letztens erst den Michelin Le Mans Cup gewonnen und uns darüber im Interview einiges erzählt, ziemlich aufregend!

 

 

 

 


Dann sind wir in die Tuninghalle gegangen, für mich persönlich eher weniger interessant. Ich finde das alles rund ums Auto immer erst sehr interessant wenn ich einen Bezug dazu habe, wie eben beim Motorsport, weil ich in dem Bereich arbeite. Das ist beim Tuning nur so halb der Fall. Ein Freund von mir hat jedoch dort dieses Jahr wieder mal sein Auto ausgestellt, also war es für mich dann doch recht interessant und ich habe mir alles angeschaut. Die letzten Jahre hatte Mike seinen Polo und seinen Käfer ausgestellt, nun war sein BMW an der Reihe. Schon witzig immer plötzlich dann sein Auto dort so fein säuberlich geputzt dort zu sehen.


 

Es gab noch so viel mehr zu sehen, noch ein paar kleine Eindrücke hier:


Eine spezielle Folie wurde vorgeführt, mit der man knickfrei folieren kann. Die haben tatsächlich innerhalb weniger Minuten das Auto komplett perfekt foliert.

 

Eine riesengroße Felgenauswahl von ganz vielen verschiedenen Herstellern.


Informationen einholen über die RCN & VLN, gleichzeitig konnte man sich auch dort schon anmelden für die Saison 2018, angenommen man fährt mit.

 

Natürlich auch ein Riesen großer Nürburgringstand.


Das ist der originale Wagen aus New Kids.


Dieses Auto ist ein Auto für Straße und fürs Wasser!!!!!


Bei LiteBlox haben wir uns richtig lange aufgehalten, da es für Custom Racetec wichtig war. Die arbeiten bereits mit LiteBlox zusammen, verbauen diese Batterien, da diese unglaublich leicht sind im Gegensatz zu anderen Batterien. Da ja immer auf Gewicht geachtet wird im Auto, muss alles möglichst leicht sein doer wird rausgeschmissen. Da ist natürlich so eine sehr leichte Batterie super.


 

Wir haben auf der Messe den ganzen Tag verbracht und dennoch nicht alles genauestens gesehen, da es so viel zu bestaunen gibt.

Auf der Essen Motor Show Messe gibt es ein sehr breites Programm, man kann sich dort über den Einstieg in den Motorsport informieren, es gibt Autogrammstunden mit diversen Rennfahrern und Menschen aus der Tuningszene, es gibt das Drifttaxi wo man mitfahren kann und sogar eine Driftshow. Man kann sich über Umbauten informieren, sich gaaaaaanz viele Autoteile anschauen und kaufen, da gibt es einfach alles! Es gibt Fahrdemonstationen, Autovorstellungen naja und ein breites Spektrum an ausgestellten Autos. Auf der Essen Motor Show wird einem auf jeden Fall nicht langweilig, es gibt genug zu sehen, zu tun und zu erleben!

Macht euch euer eigenes Bild der Messe und kommt vorbei. Ich würde mich freuen euch auf der nächsten Essen Motor Show (dann 2018) anzutreffen.

 

Liebe Grüße

eure Emily

 

 

–Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit der Essen Motor Show entstanden–

 

2 Kommentare

  1. Sabrina sagt: Antworten

    ich war auch auf der Motorshow dieses Jahr, schade dass ich dich nicht getroffen habe :((

  2. Martin sagt: Antworten

    toller Blogeintrag, ich liebe die Essen Motorshow! Ich bin jedes Jahr da

Schreibe einen Kommentar

*